Skip to main content

Autoimmundiagnostik bei Unilabs: Neues Immunologie-Formular

Die Immunologie hat vor allem im Bereich Autoimmunerkrankungen eine sehr starke Entwicklung durchgemacht; nicht nur sind viele neue spezifische Epitope und somit neue Autoantikörper entdeckt worden, sondern auch im Bereich der Nomenklatur der Bindegewebserkrankungen (früher: Kollagenosen) wurde einiges aktualisiert. Um mit der Labordiagnostik auf dem neuesten Stand zu sein, haben wir einige Anpassungen vorgenommen und möchten Sie darüber informieren.

Neues Immunologie-Fo​rmular

Wir freuen uns, Ihnen ein neues Immunologie-Formular anbieten zu können. Das Formular ist nach Krankheitsgruppen resp. Symptomatik gegliedert. Dies soll die Auswahl der zu bestimmenden Parameter, ausgehend vom klinischen Bild, erleichtern. Auf der Vorderseite finden Sie Hinweise zur Nomenklatur und zum Algorithmus, wie die ANA (Antikörper gegen Zellbestandteile) weiter differenziert werden können. Das neue Formular können Sie gerne über unsere Logistikabteilung bestellen

Antikörper gegen Zellbestandteile (ANA)

Die Bestimmung von ANA ist von zentraler Bedeutung für die klinische Diagnose von Bindegewebserkrankungen. In der Labordiagnostik finden aktuell zwei Screening-Verfahren Einsatz: Der ANA-Immunfluoreszenztest und der Connective Tissue Disease (CTD) Screen.  

ANA-Immunfluoreszenztest 

Der Goldstandard für die Bestimmung von ANA ist die indirekte Immunfluoreszenz (iIF) auf humanen Epithelzellen (HEp-2) und erfasst Antikörper gegen nukleäre und zytoplasmatische Bestandteile sowie gegen den mitotischen Apparat. Um eine einheitliche Beschreibung der Fluoreszenzmuster auf HEp-2-Zellen zu erreichen, wurde im Jahr 2014 der „International Consensus on ANA Patterns (ICAP)“ erarbeitet. Der zusammenfassende Bericht ist hier abrufbar. Unsere Befundinterpretationen erfolgen seit 2016 konform mit diesen neuesten internationalen Leitlinien. 

Die ANA-Diagnostik sollte grundsätzlich nur bei einer klaren klinischen Indikation durchgeführt werden. Grund hierfür ist der niedrige positive prädikative Wert (PPW); Nachweisbare Autoantikörper finden sich, altersabhängig mit steigender Frequenz, auch bei gesunden Personen. 

Da die Sensitivität des ANA-Tests sehr hoch ist und damit die Spezifität entsprechend einbüsst, sollten die nachgewiesenen Antikörper bei entsprechendem klinischen Verdacht mit spezifischen Tests bestätigt werden.  

Connective Tissue Disease (CTD) Screen

Eine Ergänzung zum ANA-Immunfluoreszenztest bietet der neue CTD- respektive ENA14-Screen, welcher seit Ende 2017 den zuvor durchgeführten ENA7-Screen ersetzt. Mit dem CTD-Screen werden Antikörper gegen die folgenden 14 Antigene erfasst: dsDNA, Sm, Rib-P, PCNA, U1RNP, SS-A/Ro, SS-B/La, Scl-70, CENP, Fibrillarin, RNA-Pol III, Jo-1, Mi-2, PM/Scl. 

Eine automatische Ausdifferenzierung des ENA14-Screen wird nicht mehr durchgeführt. Bei positivem ENA14- und ANA-Befund sollen spezifische Autoantikörper unter Berücksichtigung der ANA-Befundinterpretation, der klinischen Symptomatik und dem Algorithmus auf dem Immunologie-Formular erfolgen.  

 

Systemsklerose, Myositiden und Overlap-Syndrom: 

Für die Abklärung von weiteren Bindegewebserkrankungen werden, je nach Klinik, folgende Antikörper-Profile empfohlen (Bestimmung in einem externen Labor): 

Systemsklerose-Screen:

  • Antikörper gegen Scl70, CENPA/B, RNA-Pol III, Fibrillarin, NOR-90, Th/To, PM-Scl75/100, Ku, PDGFR 
  • Verrechnung: 1x 1172.00 à 28 TP, 2x 1194.00 à 87 TP, 1x 1195.00 à 67 TP (total 269 TP) 

Overlap-Syndrom (Myositis und Systemsklerose):

  • Antikörper gegen PM/Scl, Ku 
  • Verrechnung: 2x 1194.00 à 87 TP (total 174 TP) 

Myositis:  

  • Antikörper gegen Jo1, PL7, PL12, EJ, SRP, MDA-5, TIF1-g, HMGCR, RO52, SAE1/2, NXP2.
  • Verrechnung: 2x 1194.00 à 87 TP, 2x 1195.00 à 67 TP (total 308 TP) 

 Anti-Synthetase-Syndrom:

  • Antikörper gegen Jo1, PL7, PL12, SRP, EJ, OJ, KS, ZO, HA-YRS 
  • Verrechnung: 2x 1194.00 à 87 TP, 1x 1195 à 67 TP (total 241 TP) 

Nekrotisierende Myopathie: 

  • Antikörper gegen HMGCR, SRP 
  • Verrechnung: 2x 1194.00 à 87 TP (total 174 TP) 

 

Weitere Informationen betreffend Analysen und Material finden Sie online in unserem Analysenverzeichnis​ 

Welcome to unilabs.ch

Continue to the website

OR: SELECT A UNILABS COUNTRY WEBSITE FROM THE LIST BELOW